Joris Claes ist neuer CEO bei Limecraft

Der ehrgeizige Wachstumsplan von Limecraft führt zu Veränderungen im Management. Joris Claes wird neuer CEO des Unternehmens für Media Asset Management Lösungen.

20
Limecraft Vorstandsvorsitzender und CRO Maarten Verwaest (li.) und CEO Joris Claes
Limecraft Vorstandsvorsitzender und CRO Maarten Verwaest (li.) und CEO Joris Claes ©Limecraft

Das in Gent ansässige MediaTech-Unternehmen Limecraft rüstet sich mit der Ernennung von Joris Claes zum neuen CEO für weiteres Wachstum. Seit dem 1. Juni hat Claes die Rolle des CEO von Mitgründer Maarten Verwaest übernommen, der sich nun als Executive Chairman und CRO auf wichtige Wachstumstreiber und neue Märkte konzentrieren wird. Die Ernennung von Claes ist die erste Phase eines ehrgeizigen Wachstumsplans für das Unternehmen. Weitere strategische Ernennungen werden in naher Zukunft erwartet.

“Der MediaTech-Markt war und ist stark fragmentiert”, kommentiert Limecraft-Gründer Maarten Verwaest und führt aus: “Wir wussten, dass die Entwicklung einer durchgängigen und stärker integrierten Lösung eine Herkulesaufgabe sein würde, aber heute wird Limecraft von vielen Blue-Chip-Kunden für seine leistungsstarken Funktionen, seine Zuverlässigkeit und sein schnelles Entwicklungstempo geschätzt. Joris hat sofort zu unserem Unternehmen und unseren Ambitionen gepasst, und ich habe das Gefühl, dass die nächsten Jahre sehr spannend werden.”

Rückblende ins Jahr 2010: Die VRT-Absolventen Maarten Verwaest und Nico Oorts gründeten gemeinsam mit Dieter van Rijsselbergen von UGent/Medialab Limecraft mit dem Ziel, ein komplettes Ökosystem für die audiovisuelle Industrie zu schaffen. Heute bedient Limecraft nach eigenen Angaben über 115 Kunden und unzählige Produzenten und verzeichnet ein konstantes Wachstum von über 10 % pro Quartal. Um das Unternehmen zum bevorzugten Anbieter von Media Asset Management Lösungen in der Industrie zu machen, hat Limecraft beschlossen, das Managementteam mit spezifischen Fähigkeiten und Erfahrungen zu verstärken: Joris Claes hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz in C-Suite-Funktionen und war zuvor an der Gründung und Entwicklung einer Reihe von SaaS-Unternehmen beteiligt.

“Als wir das Unternehmen im Jahr 2010 gründeten, war die Idee, die Verwaltung audiovisueller Assets an ein Cloud-Unternehmen auszulagern, sehr umstritten”, erklärt Nico Oors. “Wir haben eng mit unseren Kunden zusammengearbeitet und gemeinsam eine einzigartige Hybrid-Cloud-Strategie entwickelt. Sie kombiniert im Wesentlichen das Beste aus beiden Welten: lokale Storage- und Rechenleistung und Online-Zusammenarbeit. Es bedurfte erst einer Pandemie, um den Menschen klar zu machen, dass Remote Collaboration ein Dauerbrenner ist und tatsächlich die Qualität und den Umfang kreativer Arbeit verbessert. Unser ehrgeiziger Entwicklungsplan für Limecraft versetzt uns in eine hervorragende Position, um von diesem neuen Ansatz für Inhalte zu profitieren.”

“Produzenten und Sender stehen vor der Herausforderung eines Paradigmenwechsels in der Medienindustrie. Sie müssen ein Gleichgewicht zwischen Produktionskosten, beschleunigter Bereitstellung auf mehreren Plattformen und betrieblicher Flexibilität finden und gleichzeitig den steigenden Anforderungen an Erzählweise und Bildqualität gerecht werden”, erklärt Neu-CEO Joris Claes. “Das Limecraft-Team versteht die Produktionsprozesse wirklich. Sie haben es geschafft, eine Plattform zu schaffen, die die technologische Komplexität rationalisiert und die tägliche Arbeit von Tausenden von Videoprofis vereinfacht.”

Anzeige