EVS erneuert Lizenzmodell für XT-VIA

Mit einem neuen Lizenzmodell für XT-VIA will EVS seinen Kunden mehr Flexibilität für sich ändernde Produktionsanforderungen bieten. Drei Optionen werden angeboten.

75
Neues Lizenzmodell für XT-VIA von EVS
Neues Lizenzmodell für XT-VIA ©EVS

EVS stellt ein neues Lizenzierungsmodell für seinen Flaggschiff-Produktionsserver XT-VIA Live vor. Dieser neue Ansatz soll es den Anwendern ermöglichen, ihre Produktionskapazitäten an sich ändernde Anforderungen anzupassen und die nahtlose Erweiterung von Kanälen und die Änderung von Serverfunktionen ohne Austausch der Hardware zu ermöglichen. Auf diese Weise sollen die Kunden in die Lage versetzt werden, die Kapazität je nach Bedarf zu erhöhen oder zu verringern und ein optimales Ressourcenmanagement und Kosteneffizienz zu gewährleisten.

Drei verschiedene Modi – Multicam, Spotbox und Sportlight – stehen zur Verfügung, um unterschiedlichen Produktionsanforderungen mit der XT-VIA gerecht zu werden:

  • Multicam: Entwickelt für die anspruchsvollsten Live-Produktionen, mit Superzeitlupenwiederholung und Highlights mit voll ausgestatteten Funktionen für größere Systeme mit mehreren Kamera-Feeds und komplexen Workflows.
  • Spotbox: Ideal für Ingest- und Playback-Zwecke, mit zuverlässigen Aufnahmeanschlüssen für mehrere Live-Feeds und Playback-Kanälen für Shotbox-Zwecke (auch für Studios, Nachrichten/MCR-Umgebungen geeignet).
  • Sportlight: Maßgeschneidert für kleinere oder budgetbewusste Produktionen, die Wiederholungen und Highlights in EVS-Qualität bei reduziertem Arbeitsaufwand benötigen.

Diese neue XT-VIA-Vielseitigkeit ist laut EVS besonders vorteilhaft für Live-Dienstleister, die sich schnell an wechselnde Kundenanforderungen anpassen müssen. Tier-1-Anbieter können nahtlos eine Mischung aus Tier-1- und Tier-2-Live-Events abwickeln, während Tier-2-Anbieter ihre Anfangsinvestitionen minimieren können und dennoch Zugang zu Premium-Features für hochkarätige Events erhalten.

Quentin Grutman, Chief Customer Officer bei EVS, erklärt: “Unser Ziel mit diesem neuen Lizenzmodell ist es, unseren Kunden mehr Flexibilität und Kontrolle über ihre Produktionen und Ausgaben zu geben. Wir haben uns auch auf zukünftige Anforderungen vorbereitet, indem wir Optionen wie OPEX-Modelle und On-Demand-Lizenzaktivierungen hinzugefügt haben. Letztendlich bedeutet dies einen einfacheren Zugang zu hochwertigen Produktionen und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis für unsere Kunden, damit sie auf dem heutigen wettbewerbsintensiven Markt effizient agieren können.”

Anzeige
Relevante Unternehmen