PDT-FP1: Neuer portabler Datentransmitter von Sony

Mit dem PDT-FP1 stellt Sony einen mobilen Datentransmitter vor. Er überträgt Video- und Bilddaten mit geringer Latenz über 5G-Netzwerke.

139
Datentransmitter PDT-FP1 von Sony
Der PDT-FP1 ist ein Kamerabegleiter mit externem Sucher, der Live-Streaming mit niedriger Latenz und Hochgeschwindigkeits-Video- und Standbildübertragung über 5G-Netzwerke möglich macht ©Sony

Daten vom Drehort oder Fotoshooting schnell und zuverlässig übertragen: Mit dem neuen tragbaren Datentransmitter PDT-FP1 präsentiert Sony ein mobiles und kompaktes System zur Übertragung von Video- und Bilddaten über 5G-Netze. Dieses drahtlose Kommunikationsgerät, das an eine Kamera angeschlossen wird, kommt in Situationen zum Einsatz, in denen Schnelligkeit von der Bildaufnahme bis zur Auslieferung, Übertragung und Verteilung entscheidend ist, wie beispielsweise bei der Nachrichten- oder Eventfotografie und bei der Produktion von Broadcast-Videos.

Für die Datenübertragung nutzt das Gerät eine einzigartige Antennenstruktur, die eine Reihe von nationalen, internationalen und autonomen 5G-Netzen unterstützt. Das Gerät verfügt über ein 6,1-Zoll-OLED-Display und einen Lüfter für einen stabilen Betrieb. Der PDT-FP1 ist mit einem HDMI-Eingang, einem LAN-Anschluss, einem USB-Typ-C-Anschluss sowie einem USB-Typ-C-Ladeanschluss ausgestattet und kann über ein Schraubloch an der Kamera befestigt werden.

Die Einsatzmöglichkeiten des PDT-FP1

PDT-FP1 ©Sony
  • Der PDT-FP1 kann als Modem verwendet werden, um Medien an ein beliebiges FTP-Ziel zu übertragen. Es kann auch mit der Cloud for Enterprise App von Sony Creators verwendet werden, um Medien von kompatiblen Sony Kameras auf das PDT-FP1 zu übertragen und dann über sichere, robuste und zuverlässige Übertragungsmechanismen auf Sony Cloud-Dienste (3) wie Ci Media Cloud und C3 Portal hochzuladen. Dies macht Prozesse effizienter und einfacher: Inhalte können angezeigt und hochgeladen werden, während die Kamera verpackt oder im Einsatz ist.
  • Live-Streaming von jeder angeschlossenen Kamera via RTMP. Für die Videoverteilung ermöglicht der PDT-FP1 das direkte Streaming von einer kompatiblen Kamera zu einem YouTube-Kanal über USB-basiertes Streaming und stabile drahtlose 5G-Netzwerke, sodass Betreiber keinen Einschränkungen durch Aufnahme- oder Ausgabestandorte unterliegen.
  • Netzwerküberwachung: Mit dem speziellen AppNetworkVisualiser können Nutzer den Netzwerk- und Kommunikationsstatus während der Aufnahme visualisieren und so sicherstellen, dass die Inhalte auch tatsächlich an ihr Ziel gelangen.

Optimierte Antennenstruktur und Dual-SIM-Funktionalität

  • Mit einer einzigartigen Antennenstruktur, die die Kommunikation optimiert, unterstützt das PDT- FP1 eine Vielzahl von Bändern, wie z. B. nationale und internationale 5G-Sub6/mm-Wellen, 5G-Standalone-Netzwerke und lokale 5G-Netzwerke, und ermöglicht so eine Hochgeschwindigkeitskommunikation mit geringer Latenz.
  • Neben einer physischen Nano-SIM-Karte zum Einstecken unterstützt das PDT-FP1 auch eine eSIM für Dual-SIM-Funktionalität. Es ist auch möglich, automatisch eine Leitung auszuwählen, die je nach Netzbedingungen einfach zu verbinden ist, und die SIM-Karte für die Datenübertragung zu wechseln.
Auch Fotografen übertragen ihre Bilder schnell mit dem PDT-FP1 ©Sony

Kühlventilator und Kanalstruktur

  • Ein neu entwickelter Lüfter verhindert Wärmeverluste auch in Umgebungen mit bis zu 40 Grad Celsius. Darüber hinaus verfügt das PDT-FP1 trotz seines schlanken Gehäuses über eine Kanalstruktur, die die interne Wärme effizient ableitet und eine stabile und kontinuierliche Kommunikation unterstützt. Verschiedene Betriebsmodi, Auto, Kühlpriorität und Geräuschpriorität, können gewählt werden, um sich optimal an die Umgebung vor Ort anzupassen.

Einfacher Datentransfer-Workflow durch Verbindung mit Sony-Kameras

  • Die Einstellung “Verkabelte Kameraverbindung” vereinfacht und verkürzt die Einrichtungszeit.
  • Das 6,1-Zoll-OLED-Display kann gleichzeitig die Kommunikationsqualität und den Status der Dateiübertragung anzeigen (8). Der Übertragungsstatus kann während der Aufnahme überwacht werden, um keine wichtige Aufnahmemöglichkeit zu verpassen.
  • Das PDT-FP1 ist mit einem LAN-Anschluss, einem USB-Typ-C-Anschluss und einem HDMI-Typ-A-Anschluss für den Anschluss von Kameras ausgestattet. Darüber hinaus kann das PDT-FP1 mit dem Typ-C-Ladeanschluss und einer externen Stromquelle gleichzeitig zum Streamen und Übertragen von Daten verwendet werden.
  • Die Geräteform ist als Kamerabegleiter konzipiert und verfügt neben einem Schraubloch zur Befestigung von Kamera und Stativ auch über ein Gurtloch zur Anbringung von Kabelbefestigungszubehör.
  • Der integrierte Speicher von 8 GB (RAM)/256 GB (ROM) und die microSDXC-Unterstützung von bis zu 1 TB ermöglichen die schnelle Verarbeitung und Speicherung großer Datenmengen.
Anschlussmöglichkeiten des PDT- FP1 ©Sony

Preis und Verfügbarkeit

Das PDT-FP1 wird ab Mai 2024 in ausgewählten europäischen Ländern (Deutschland/Großbritannien/Frankreich/Spanien/Dänemark/Norwegen/Schweden/Finnland) für ca. 1.300 Euro erhältlich sein. Vorbestellungen für den PDT-FP1 sind ab sofort möglich.